Was ist Mind Control überhaupt? (Methoden zum indirekten Mind Control)


Wie versprochen kommt hier der zweite Teil zum Thema Mind Control. Heute stelle ich euch die Methoden zum indirekten Mind Control vor.

Wie ich bereits im ersten Beitrag erwähnt habe, teilt man Mind Control grob in zwei Bereiche ein. Das wären zum einen das direkte Mind Control und das indirekte Mind Control.

Aber welche Methoden prägen diese Bereiche?

Methoden zum indirekten Mind Control

Kommerzielle Werbung

Sicherlich steht es außer Frage, dass Werbung versucht, den Menschen zu beeinflussen. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass Werbung nicht mehr mit den Mitteln ihrer Anfangszeit arbeitet. Werbung ist anfangs als reines Informationsmittel über die Produktpalette gedacht gewesen. Heute allerdings bringt Werbung kaum Information, sondern versucht vielmehr die Vermittlung eines Lebensgefühls oder bringt den bloßen Versuch, Aufmerksamkeit zu erregen, mit sich. Letztendlich entfernte sich die Werbung vom Produkt, um eine Art Verknüpfung mit angenehmeren Dingen zu erreichen. Beispiele sind hierfür der Cowboy, der sich zufrieden die Zigarette anzündet, sowie auch viele Wahlwerbespots, die beispielsweise blühende Landschaften versprechen, aber immer weniger auf das eigentlich wichtigere Programm der Parteien hinzuweisen. In diesem Zusammenhang ist auffallend, dass bei der Wahlwerbung immer erwähnt wird, „für diese Werbung ist immer die jeweilige Partei verantwortlich“.

Schulen

Sicherlich ist Bildung eine in der heutigen Zeit unumgängliche Notwendigkeit. Allerdings läßt bereits das Wort „Bildung“ die vielleicht nicht ganz unbeabsichtigte weitere Interpretation zu, dass es hierbei nicht nur die Vermittlung von Information handelt, sondern auch die Formung/Bildung des Geistes.

Auffällig ist hierbei auch, dass Schüler nach Leistung häufig getrennt werden, um ihnen einen unterschiedlichen Unterrichtsstoff (und vielleicht auch Klassenbewusstsein) zu vermitteln.

Hierbei ist es auch eine interessante Tatsache, dass viele Politische-Weltkunde-Lehrer der DDR nach deren Zerfall in Nervenheilanstalten eingewiesen wurden/werden mußten.

Geschichte

Geschichte haben wir aus Schriftstücken der Vergangenheit. Hierbei ist es wichtig, dass jeweilige der Verfasser selbst eine Meinung besaß. 1984 prägte die Sätze „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“

Ein weiteres Beispiel für die „fehlerhafte“ Dokumentation der Vergangenheit ist, dass manche Verbrechen von glorifizierten Personen einfach unter den Tisch gekehrt werden. In der Europäischen Geschichte trifft dies meist auf Adlige wie Karl der Große, Bismarck zu.

Medien

Heutzutage gibt es relativ viele Möglichkeiten, an Informationen zu kommen. Dabei ist es schwer, den Überblick zu behalten, was nun seriös und was unseriös ist. Diese Frage machen sich Konzerne wie zum Beispiel der Axel-Springer-Verlag zunutze, indem sie ihre Nachrichten als seriös und fundiert darstellen. Das bietet eine Hilfestellung für den Bürger, der nicht viel Zeit hat, sich zu informieren, hat aber gleichzeitig den Nachteil, dass ein nahezu blindes Vertrauen gegenüber Informationen entsteht. Somit ist es für solche Konzerne einfach, Informationen als wahr oder falsch dazustellen und somit die Massen zu kontrollieren. Das macht sie anfällig für Verschwörungstheorien.

Gleichzeitig bestehen Konflikte zwischen den Medienkonzernen, die die eigene Seriosität schwächen, aber von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden (Springer-Verlag/Bild – Brainpool/ProSieben Media AG).

Unterschwellige Botschaften

Unterschwellige Botschaften sind Informationen, die das Gehirn unbewußt wahrnimmt. Auch wenn es wissenschaftlich erwiesen ist, daß auch unbewußte Wahrnehmungen auf das Gehirn wirken, so ist es doch umstritten, wie weit sie das Verhalten beeinflussen können. Laut der offiziellen Angaben der Werbeindustrie wird unterschwellige Werbung als wirkungslos betrachtet. Dem entgegen steht eine große Angst bei vielen Menschen, ohne ihr Wissen manipuliert werden zu können.

Beispiele für vermutete unterschwellige Botschaften ist insbesondere Film- und Fernseh-Werbung (Iß-Popcorn-trink-Cola-Studie), aber auch Musik, der nachgesagt wird, rückwärts abgespielt Botschaften zu enthalten, die das Gehirn wahrnimmt.

Sprache

Es mag sich fremdartig anhören (warum wohl?), aber selbst die alltägliche Kommunikation kann als Zeichen von Mind Control gesehen werden. So ist es z. B. verwunderlich, wie häufig das Wort „ist“ gebraucht wird, denn das Wort „ist“ impliziert vollkommene Zweifellosigkeit, während andere Formulierungen wie „es könnte sein, daß“ oder „möglicherweise“ häufig wegfallen. So kann die Sprache die eigenen Meinungen als einzige Wahrheit nennen. In diesem Zusammenhang sind wieder die „Vertrauenspersonen“ zu erwähnen, die mit Wörtern wie „ist“ allgemein wissenschaftlich anerkannt werden. Doch wiederspricht das der Wissenschaft, die sich eher aus unbeweisbaren (nur untermauerbaren) Thesen zusammensetzt. Im Augenblick, in dem eine These dann aber mit „es ist so“ bezeichnet wird, wird aus Wissenschaft Religion. Ähnlich findet man es in Ansprachen von Politkern, die häufig von „so ist es“ oder „so ist es nicht“ sprechen. Anzumerken ist, daß dieser Text selbst diverse Phrasen benutzt, die den Leser gläubig machen können/sollen.

Isolation

Der Mensch neigt dazu, sich stets und ständig mit seinen Mitmenschen zu vergleichen. Sofern man sich ethisch und moralisch immer mit einer großen Gruppe vergleichen kann, wird man in diesen Gruppen eine eher neutrale Sicht haben, reduziert man allerdings die Gruppe, mit der sich ein Betroffener vergleichen kann, so wird er eher dazu neigen, die Meinungen dieser Gruppe anzunehmen.

Das heißt, je mehr eine Person in einer Gruppe von der Außenwelt isoliert ist, desto stärker wird sie an die Überzeugungen der Gruppe glauben. Ein Hauptanliegen von Sekten und Kirchen ist deshalb, ihre Mitglieder weitestgehend von der Außenwelt abzukoppeln. Auch im heutigen Terrorismus spielt das eine Rolle. Hier entwickeln sich meist aus einem mehr oder weniger isolierten Freundeskreis erst die terroristischen Zellen (ohne jegliches Zutun von Haßpredigern).

Andererseits ist auch zu bedenken, daß der Vergleich mit großen Menschengruppen ebenso zu einem fehlerhaften Verhalten führen kann, z. B. wenn man der Meinung ist, daß der Tod von 3000 Bewohnern der westlichen Welt (11. September 2001) einen militärischen Einsatz rechtfertigt, bei dem 3600 Bewohner des Nahen Ostens allein durch Bomben getötet werden (Krieg in Afghanistan).

Kennenlernen

Das Kennenlernen einer Person oder indirekt eines Autors über ein Medium ist wie das Wort schon sagt ein Lernprozess. Diese ersten Kontakte hinterlassen meist einen prägenden Eindruck, der später nur unter einem größeren gedanklichen Aufwand korrigiert werden kann.

Somit sind diese ersten Kontakte besonders wichtig um eine Person für sich einzunehmen und natürlich auch ein idealer Angriffspunkt für Methoden zur Manipulation.

In Erinnerung gerufen

Indirekte Mind Control zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie für die Allgemeinheit gut geeignet ist, da man mit ihr meistens nur eine allgemeine Meinung schürt. Das Dritte Reich stellt ein häufig genanntes Beispiel für solche Taktiken dar. Allerdings kann man indirekte Mind Control auch auf einzelne Personen anwenden. Der Trick dabei ist meistens einfach, das man die Leute glauben läßt, selbst zu einem Ergebnis gekommen zu sein.

Eine dazu passende Theorie ist auch, dass viele Verschwörungstheoretiker so beeinflußt werden, falsche Thesen aufzustellen, um wieder eine Verschwörung zu vertuschen. Aber auch Regierungsoberhäupter sollen Opfer solcher Kontrolle werden.

In meinen nächsten Beitrag stelle ich euch die Methoden zum direkten Mind Control vor. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit

Euer Ben

Quelle: http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Mind_Control

Bildquelle: https://pixabay.com/de/psychologie-psyche-maske-1959758/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s